Stellungnahme von Dirk Müller zum Thema Völkerwanderung 2015

Der bekannte Börsenmakler und Buchautor Dirk Müller äußert sich in diesem Video zum Thema Flüchtlingskrise. Er bezeichnet die große Zahl an Flüchtlingen als Völkerwanderung. Die Menschen fühlen einen hohen Druck und verlassen ihr Land. Viele tun dies nicht leichtfertig, sehen aber keinen besseren Weg für sich. Er zitiert dabei einen großen Lenker der deutschen Wirtschaft mit dem Satz: „Die Geschichte hat uns gelehrt, dass wir keine noch so hohe Mauer um unser Heim bauen können, als dass ein aufgebrachter Mob sie nicht überwinden könnte“.

Durch die Idee von Europa bleibt nur die Alternative, die Türen aufzumachen, denn schiessen kann man auf die Flüchtlinge nicht. Den Menschen selber, die herkommen, kann man dabei auch keinen Vorwurf machen, sagt Müller. Das Problem sind nicht diese Menschen, sondern die politischen Systeme vor denen sie fliehen, wie oligarchische Strukturen, die der Westen lange unterstützt, toleriert und auch ermöglicht hat. Müller sagt weiter, seit zehn Jahren Amtszeit von Angela Merkel wurde aktiv nichts gegen diese politischen Systeme getan. Demokratie wurde nirgends gefördert. Müller weiter: „die Menschen haben keine Demokratie bekommen und deswegen kommen die Menschen nun zur Demokratie“.

Hinterlasse eine Antwort